Seelenverbindungen

Die Geschichte von mir & meinen Pferden

Seelen-verbindungen

Die Geschichte von mir & meinen Pferden
My Story

Als Kind habe ich mich nach einem Leben in der Natur gesehnt, nach Freiheit, ohne die Begrenzungen einer Stadt. Zum Glück hatte ich den Hof meiner Urgroßmutter, auf dem ich meine Ferien verbrachte. Dort zwischen Pferden, Kühen, Heu und süßen Erbsen habe ich meine Bestimmung gefunden. Mit sechs Jahren wusste ich, dass wahres Glück nicht an der Oberfläche zu finden ist, sondern in der Verbindung mit der Seele unseres Planeten und all seiner Lebewesen.

Mit zwölf fand ich meine spirituellen Wurzeln bei den Indianern Nordamerikas. Je mehr ich über ihre Traditionen las, je klarer ich erkannte, dass uns die Natur alles über das Leben lehrt, was wir brauchen, desto deutlicher wurde mir, dass niemand in der westlichen Kultur Kindern die Werkzeuge für ein glückliches Leben an die Hand gibt.

Mit 14 gab ich mir ein Versprechen:

Ich wollte niemals vergessen, wie ich mich als Kind gefühlt habe. Ich versprach, ein besserer Erwachsener zu werden und Kindern zu helfen, die Welt zu verstehen und an ihre Träume zu glauben. Jetzt mit über 50 bin ich zutiefst dankbar, dass ich mein Versprechen gehalten habe. Aber es war eine lange, beschwerliche Reise.

Mit 16 wurde ich bei einer Berufsberatung gefragt, was ich werden will. Ich sah die Frau geradeheraus an: Tierärztin, Textildesignerin, Landschaftsarchitektin und Schriftstellerin. Mitleidig strich sie mir über den Kopf. „Du musst dich entscheiden. Du kannst nicht alles haben.“

Gerne würde ich ihr heute sagen, dass sie sich geirrt hat. Und wie wichtig es ist, an die Träume junger Menschen zu glauben. Ich bin meinem gefolgt. Ich habe sieben Jahre Tiermedizin studiert und sieben Jahre als Teppichdesignerin gearbeitet, nur aufgrund meines kreativen Talents. Danach habe ich eine Gartenbaufirma gegründet, die ich nach 21 erfolgreichen Jahren meinem Sohn übergeben habe, um das nächste Kapitel zu leben: schreiben und lehren.

 

Ich wollte immer eine große Familie haben. 

Ich träumte von meinem Stamm, mit vielen Kindern und Tieren, mit denen ich die Werte lebe, an die ich glaube. Die Vision war stark genug, mich durch zwei Ehen zu tragen und der dunklen Seite des Lebens ins Auge zu blicken. 

Mit 33 zog ich alleine mit zwei kleinen Kindern nach Ibiza, Spanien, wo ich meinem dritten Mann begegnete. Mit ihm zusammen wurde mein Traum Wirklichkeit. Unsere vier Söhne wuchsen zwischen Obstbäumen und Tieren in einer liebevollen Gemeinschaft auf, an deren Tisch immer Platz war und die das Leben in all seinen Facetten geachtet und geehrt hat. Heute sind sie erwachsen und tragen es in ihrem Leben weiter.

Meine Reise zu mir selbst begann mit meinem weißen, weisen Xaloc. Er kam wie gerufen, um mir alles beizubringen, was ich als Mutter von vier Söhnen und Frau in einer Patchwork-Familie mit freiheitsliebendem Mann lernen musste. Um nicht unterzugehen. Um den täglichen Berg als lohnende Herausforderung zu sehen. Um eine faire, liebevolle, konsequente Mutter zu sein, die sich selbst wichtig ist und ihren Kindern ein Vorbild bietet.


Xaloc's Story

Xaloc war mein erstes Pferd. Er war fünf und ich 38. Ein junger, spanischer Hengst, mit großen, dunklen Augen und einer unbändigen Kraft. Als wir uns das erste Mal begegneten, waren die großen Augen wohl das Einzige, worin wir uns glichen. Wir waren das absolute Gegenteil von einem ,Perfect Match‘, und es gab niemanden mit Verstand, der mir zu dem Kauf geraten hatte. Trotzdem habe ich es gemacht. Der Sehnsucht und einer inneren Stimme folgend, die flüsterte: Tu es. Er ist das Beste, was dir passieren kann.

Trau dich und vertraue

Ich war damals müde von den täglichen Anforderungen von Firma und Familie, hatte starke Rückenschmerzen und nie Zeit für mich. Für ihn nahm ich mir Zeit, ich kümmerte mich wieder um mich selbst und wurde schnell gesund. Wir reisten zu den besten Lehrern Europas. Jeder Ort war ein Meilenstein, an dem ich Menschen begegnete, die neue Weichen stellten. Ich konnte es fühlen, was ich damals nur ahnte und meine innere Stimme mir eingeflüstert hatte. Xaloc war mein wahrer Lehrmeister. Durch ihn lernte ich nicht nur reiten. Ich lernte das Leben wahrhaftig zu meistern – mit Herz, Vertrauen, Disziplin, Ausdauer, Fokussierung, Freude und dem Gespür für den richtigen Moment.

Mit ihm gemeinsam gründete ich meine Schule Alegria Natural Horse & Life Academy for young people, in der Kinder die Werkzeuge für ein glückliches Leben erhalten.

Pferde sind meine Lehrmeister. Ich habe ihnen alles und mehr zu verdanken.

Habaneros Story

Der weiße Lusitanohengst mit der markanten Narbe im Gesicht kam an meinem 53. Geburtstag in mein Leben. Alles, was ich bis dahin über Seelenverbindungen wusste, bekam durch ihn eine neue Dimension. Ich sehnte mich nach Veränderung und spürte, dass ein altes Wissen in mir nach außen in die Welt drängte. Dann kam er, und plötzlich ergab alles einen Sinn.

Er führte mich auf eine magische Reise, die du in meinem Film verfolgen kannst. Ein Seelenpferd wie Habanero ist ein großes Geschenk. Seit ich unsere Geschichte kenne und weiß, warum er zu mir zurückgekommen ist, fließt mein Herz über, wenn ich ihn sehe. Diese Liebe ist auch notwendig, denn er ist kein einfaches Pferd. Er ist extrem dünnhäutig und stellt alles in Frage, was ich mit ihm tue.

Er will alles bis ins Detail erklärt haben, bevor er etwas Neuem vertraut. Ich kann ihn nicht einfach nach Plan ausbilden. Dieses Pferd fordert mich heraus, neue Wege zu finden. Immer wieder hinzuhören, zu entschleunigen, still zu werden und zu vertrauen.

Er fordert meine weibliche Kraft wie kein anderer heraus. Wie sagte die Astrologin und Schamanin, als ich sie um Rat fragte, ob ich Habanero kaufen soll:

„Er ist für dich gekommen, und gemeinsam werdet ihr eine neue Dimension erreichen.“

Damals wusste ich nicht, was sie damit meinte. Heute ist es bereits Wirklichkeit geworden: Ich habe ein Buch geschrieben, das Wild Heart Projekt gegründet, den Beruf gewechselt, ein Online-Business aufgebaut und Interessenten gefunden, unsere Geschichte für das große Kino zu verfilmen.

In kurzer Zeit ist das passiert, was ich gespürt habe, als ich den Mann traf, der mir die Figur gegeben hat. Mein Leben hat sich radikal verändert. Es ist pure Magie geworden.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Schließen